„Ein Blick zurück, bevor es auf die Überholspur geht“

Liebe EngelskirchnerInnen,


dieser gute Rat gilt nicht nur auf der Autobahn und unter diesem Motto möchte ich Sie gerne mal in den Rückspiegel des Quartiersmanagements blicken lassen.


Unser Rückspiegel ist allerdings an einem Fahrrad montiert und wir sind auch nicht auf der Autobahn, sondern eher auf den wunderschönen Feldwegen in der ländlichen Umgebung von Engelskirchen unterwegs.


Der Start im April diesen Jahres führte direkt auf einen etwas holprigen Weg, denn die Möglichkeiten sich persönlich vorzustellen waren sehr eingeschränkt. Das gab mir die Gelegenheit mich in Engelskirchen zunächst mal umzuschauen, die Gemeinde, die Orte, die Vereine kennen zu lernen und viele Einzelgespräche mit so vielen engagierten Menschen zu führen. Ich war überwältigt, wie viele sozial engagierte Menschen es in der Gemeinde gibt.


Im Sommer konnten dann doch auch die größeren Treffen stattfinden. Wir haben Ortsteilveranstaltungen in Schnellenbach, Wallefeld und Osberghausen durchgeführt. Ziel dieser Veranstaltungen war und ist es, von den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger zu erfahren und gemeinsam mit Ihnen daran zu arbeiten Angebote zu schaffen, die das Gemeinschaftsleben stärken.


Viele Rückmeldungen, tolle Ideen und auch die ersten Arbeitsgruppen haben sich aus diesen Treffen ergeben:

Wir suchen gemeinsam mit der „SOKOsberghausen“ nach Alternativen zu der momentan nicht nutzbaren Sporthalle und arbeiten an einer Internetseite für die Dorfgemeinschaft. In Wallefeld, Wahlscheid, Thal und Hollenberg wollen wir im Frühjahr 2022 eine Dorfbefragung durchführen, auch hier arbeitet ein kleines Team an der Umsetzung. In Schnellenbach soll es im Mai 2022 einen Trödel/ Büchermarkt geben; hier sind Kirche, Schule, Kindergarten, Vereine und engagierte BürgerInnen involviert. Danke an Alle die sich so tatkräftig einbringen und das Gemeinschaftsleben auf den Dörfern mit ihren Ideen und ihrer Energie unterstützen.


Wir haben weitere Projekte angestoßen und manches schon umgesetzt. Wenn Sie mehr erfahren wollen schauen Sie doch mal in unseren Blog auf www.engelsquartier.de Dort werden wir auch zukünftig über unsere Arbeit berichten und Sie über Aktuelles informieren.


Der Weg auf dem wir uns aktuell befinden ist wieder holprig geworden, aber wir versuchen uns vom Virus nicht ausbremsen zu lassen. Das Wichtigste für uns alle sind unsere Gs: Gesundheit und Gemeinschaft. Gemeinsam können wir viel schaffen, gemeinsam können wir fliegen, denn Menschen sind Engel mit nur einem Flügel …. Sie wissen schon.


In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein gesundes und fröhliches Weihnachtsfest, kommen Sie gut ins neue Jahr und nicht vergessen:

Kurzer Blick nach hinten und dann positiv nach vorne schauen!


Ihre

Tina Docken


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen